Schrittweise Öffnung

Im Eine Welt Familienzentrum haben wir die berechtigten Kinder in zwei Gruppen eingeteilt, die in einem wöchentlichen Rhythmus zu ihren gebuchten Zeiten in ihren vertrauten Gruppenräumen betreut werden können. 

Die Familien werden über den Postweg informiert.

Veranstaltungen

EINE WELT kocht….. SPANISCH!

Una noche espanola

Vor einiger Zeit entstand unter manchen Eltern der Wunsch, andere Sprachen (kennen-) zu lernen. Schnell stellten sie fest, wieviele unterschiedliche Sprachen bei uns im Eine Welt Familienzentrum gesprochen werden.

Und schon war eine neue Idee geboren:

Gemeinsam wollte man sich am Abend treffen, um miteinander zu kochen und in / über vielen Sprachen ins Gespräch zu kommen.

Spanisch machte den Anfang und wenn es auch nur ein kleiner Kreis war, so hatten doch alle richtig Spaß.

Zur Einstimmung gab es eine kurze Einführung und einen Aperitiv. Gemeinsam wurden dann für die Tortillas de patates (Kartoffelomelettes) Kartoffeln geschält und geschnitten, dabei erzählt und von Tomatenbrot mit Olivenöl genascht. Bei leckerem Rotwein wurde dann gemeinsam gegessen.

Wir freuen uns auf den nächsten Abend!

Wer Lust hat mitzumachen ist herzlich eingeladen dazu zu kommen. Es gibt keine Verpflichtung , die Teilnehmer zu bekochen oder einen Sprachkurs zu machen, das Miteinander steht im Vordergrund.


Die nächsten Termine finden Sie dann hier auf unserer Homepage!

Weihnachtsbaumschmücken

Am 29. November machte sich ein Teil der ABC-Kinder in die Stadt auf, um dort Weihnachtsbäume zu schmücken. In der Sparkasse Wiesloch wurde zuerst die große Tanne mit selbstgebastelten Sternen und Holzanhängern gestückt. Dann ging es weiter in die Fußgängerzone. Dort war für jeden Wieslocher Kindergarten ein Bäumchen aufgestellt worden, das nun verziert werden durfte. So erstrahlt Wiesloch in der Adventszeit in kunterbuntem Glanz. Trotz Regenwetter hatten die Kinder viel Spaß bei der Aktion und präsentierten den Passanten stolz ihren Baum.


Bundesweiter Vorlesetag im Eine-Welt-Familienzentrum

Anlässlich des bundesweiten Vorlesetages hat das Eine-Welt-Familienzentrum einen internationalen Vorlesetag im Kindergarten gestaltet. Mehrere Mütter aus den verschiedensten Ländern haben das Bilderbuch vom Regenbogenfisch auf Russisch, Türkisch, Arabisch, Albanisch, Ungarisch und Deutsch vorgelesen.

Unsere Familien und Mitarbeiter_innen stammen aus vielen Ländern dieser Welt: Aus Brasilien, Indien, Syrien, Tunesien, Pakistan, Ägypten, Kosovo, Irak, Türkei, Albanien, Russland, Moldawien, Bulgarien, Rumänien, Tschetschenien, Ungarn, Kasachstan, Polen, Kamerun, Spanien und Deutschland.

Das bedeutet: Viele unterschiedliche Sprachen, Kulturen, Religionen, die hier tagtäglich zusammentreffen. Und doch gibt es bei aller Verschiedenheit Vieles, was überall auf der Erde gleich ist, was alle Menschen miteinander verbindet: Die Sehnsucht nach Gemeinschaft und Freundschaft.

Was es dafür braucht? Nicht viel und doch von unschätzbarem Wert – die Bereitschaft zu teilen, etwas herzugeben, um jemand anderen ein bisschen glücklicher zu machen.

Genau darum geht es auch in der Geschichte vom Regenbogenfisch. Marcus Pfister erzählt in seinem Bilderbuch vom Regenbogenfisch, der wunderschön, aber auch sehr einsam ist, weil er niemandem auch nur eine einzige seiner herrlich glitzernden Schuppen schenken möchte.

Zum Glück muss er nicht lange allein bleiben, denn er befolgt den Rat der Krake und verschenkt nach und nach all seine Schuppen, bis auf eine. Letztendlich bleibt ihm nur noch diese eine Glitzerschuppe und dennoch ist er so viel reicher und schöner denn je, denn nun hat er Freunde, er gehört dazu, ist Teil einer großen Gemeinschaft.

Beim gemeinsamen Lesen haben wir erfahren, wie schön und bereichernd es ist Vielfalt zu leben und zu erleben. An diesem Morgen haben wir uns auch ein bisschen wie der Regenbogenfisch gefühlt, nämlich als Teil einer großen Gemeinschaft.

Baumpflanzaktion 2019

Streuobstwiese mit Bienenhotel

Ein Projekt des Eine-Welt-Familienzentrums

Im Winter 2019/2020 wurden die Vorbereitungen getroffen, um im nächsten Sommer zwei Apfelbäume und eine Blütenwiese mit Bienenhotel zu genießen. Genießen dürfen dann nicht nur die Kinder und Familien des Familienzentrums, sondern wir möchten insbesondere auch Lebensraum für Insekten und Vögel schaffen.

Das Familienzentrum beteiligte sich an der Pflanzaktion der Umweltschutzabteilung der Stadt Wiesloch für hochstämmige Obstbäume in robusten, altbekannten Sorten.

Gepflanzt wurde auf der Wiese zwischen Familienzentrum (Nordseite) und den Neubauten in der Gartenstraße. Mit dem Pflanzen der Apfelbäume möchten wir einen Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt in unserer Heimatgemarkung leisten. Die Sorten „Schöner von Wiesloch“ und „Cox Orange“ haben nun einen Platz bei uns auf der Wiese. Familien können die Früchte ihrer Arbeit selbst ernten und zu kulinarischen Köstlichkeiten werden lassen.

Die Kinder waren mit Begeisterung dabei, den Bäumen einen festen Stand zu geben. Unterstützt wurden Sie dabei von Herrn Singler (Stadt Wiesloch), Kaja Böttcher (FÖJ) und Herrn Blakaj (Elternbeirat Eine Welt FZ).